Zum Inhalt Zum Menü
Neue Einreisebestimmungen für Österreich & Kurdistan

Neue Einreisebestimmungen für Österreich & Kurdistan

Ab Januar 2021 wurden in Kurdistan und in Österreich strengere Maßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie ergriffen.

 

Österreich

Die österreichische Bundesregierung hat ein Formular für die Freigabe vor Reiseantritt eingeführt, das vor der Einreise in die Österreichische Republik auszufüllen ist. Das Dokument muss den Behörden auf Anfrage vorgelegt werden und seine Echtheit kann mit einem automatisch generierten QR-Code überprüft werden.

Für Bürger außerhalb der Europäischen Union ist die Einreise nach Österreich prinzipiell verboten.

Das Formular finden Sie hier: Pre-Travel Clearance Form.

Für weitere Informationen besuchen Sie die Webseite des Sozialministeriums: FAQs Reisen und Tourismus.

 

Austrian Airlines Flüge

Die Flüge zwischen Wien und Erbil sind einmal pro Woche geplant.

Aufgrund der aktuellen Lage kann der Flugplan kurzfristig verändert werden. Kontrollieren Sie immer die Austrian Airlines Webseite hier.

Detaillierte Informationen zu Reisen mit Austrian Airlines finden Sie hier: Sicheres Reisen mit Austrian Airlines.

 

Kurdistan

Durch Dekret des Innenministeriums der Regionalregierung Kurdistan-Irak wurden folgende Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus in Bezug auf Reisen verabschiedet:

  • Die Einreise irakischer Staatsangehöriger über die Grenzübergangsstellen der Region Kurdistan in eine Reihe von Ländern, einschließlich Österreich, ist verboten.
  • Ausländer aus Ländern der Sektion 1 (einschließlich Österreich) können nicht in die Region Kurdistan einreisen, mit Ausnahme von Vertretern der Vereinten Nationen, internationaler Organisationen, Diplomaten und offiziellen Delegationen.
  • Irakische Staatsangehörige, die aus den in Sektion 1 genannten Ländern zurückkehren, müssen sich 14 Tage lang selbst unter Quarantäne stellen.

Hier ist die offizielle Übersetzung des Dekrets: Dekret über Coronavirus-Maßnahmen (auf Englisch).